Was ist die Sonderkonferenz?

Fotos der Sonderkonferenz

 

Bedeutung der Konferenz

Die Sonderkonferenz ist eine zwischen der Bundeskonferenz 2012 und der Bundeskonferenz 2016 zusätzlich stattfindende Bundeskonferenz.

Die Bundeskonferenz ist das oberste Beschlussorgan des Verbandes und setzt sich nach einem festgelegten Schlüssel aus gewählten Vertretern (Delegierten) des Gesamtverbandes, den Mitgliedern des Präsidiums, dem Vorstand, zwei Mitgliedern des Bundesjugendwerkes und Beauftragte/n der korporativen Mitglieder zusammen.

Der inhaltliche Weg zur Konferenz

Die Anträge für die Sonderkonferenz können vom Präsidium, den Landes- und Bezirksverbänden, dem Jugendwerk sowie den korporativen Mitgliedern gestellt werden.

Das Präsidium wird der Sonderkonferenz Vorlagen zu Statut, Satzung des Bundesverbandes und zur Schiedsordnung vorlegen.

Das Präsidium ist für die Verabschiedung der Anträge des Bundesverbandes zuständig.

Die Antragskommission tagt im September 2014. Sie setzt sich aus Vertretern/innen des Präsidiums und der Landes- und Bezirksverbände zusammen und berät über die Empfehlungen an die Bundeskonferenz. Sie empfiehlt Zustimmung - eventuell mit Änderungen - oder Ablehnung.

Die Empfehlungen der Antragskommission erscheinen in den Konferenzunterlagen zu dem jeweiligen Antrag.

Die Konferenzunterlagen werden im September 2014 verschickt